Zum Sonntagsfrühstück gibt es heute ein ganz besonderes „Gustostückerl“ für euch. Das Rezept habe ich bei der Irina von leckermachtlaune entdeckt. Schon alleine wegen der Farbvielfalt musste ich dieses wirklich einfache Brötchenrezept ausprobieren.

Viele meiner Freunde wissen das ich seit Jahren mit Germteig auf Kriegsfuß stehe. Ja ich weiß wirklich nicht was ich immer verkehrt mache?! Mit meiner Oma gemeinsam klappt das immer ganz easy. Aber gut Omis können sowas wohl einfach. Sobald ich aber dann zuhaus das ganze Rezept 1:1 nachbacke geht irgendwas schief und der Teig ist zu nass, geht nicht ordentlich auf oder ist nach dem Backen steinhart. Ich habe es schon fast aufgegeben, doch mit diesem Rezept hat alles super funktioniert und nun kann auch ich den Germteig. Probiert es doch gleich mal selbst aus und vergesst nicht bei leckermachtlaune vorbeizuschauen.

Twistet Rote Beete-Walnusstangerl

Zutaten Rote Beete-Teig:

  • 375g Dinkelmehl
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 20g Honig
  • 125ml Milch
  • 1 Ei
  • 20ml Öl
  • 200g gekochte, pürierte Rote Beete
  • 5g Salz

Zutaten Walnuss-Teig:

  • 300g Dinkelmehl
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 20g Honig
  • 160ml Milch
  • 1 Ei
  • 20ml Öl
  • 100g gemahlene Walnüsse
  • 5g Salz

Sonstiges:

  • 1 Ei
  • 4-5 EL Milch
  • Sesam zum bestreuen

Zubereitung:

Zuerst die Zutaten der beiden Teige getrennt voneinander verkneten und dann in getrennten Schüsseln ca 60 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Nach dem Gehen beide Teige erst auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und dann in jeweils 10 Stücke teilen. Danach länglich formen und je einen hellen und einen pinkfarbenen Teigstrang ineinander verzwirbeln. Wahlweise könnt ihr dann auch die Stangerl quasi zu einer Semmel formen,. Anschließen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, abdecken und nochmals 30 Minuten rasten lassen. Herd auf 200°C Ober- / Unterhitze vorheizen. Im nächsten Schritt Ei und Milch miteinander verquirlen und die Roote Beete Walnussstangerl damit bestreichen. Mit Sesam bestreuen und die Stangerl 15 – 20 Minuten backen.

Gutes Gelingen, wünscht euch eure Anja von

Küchenzauber