Polentawürfel

Polentawürfel

Wenn kleine Kinderhände nach leckerem Essen greifen – bei uns gibt es heute Polentawürfel für die kleine Maus.

Eine Mama eine Idee

Die Idee zu diesem Rezept ist mir in unserem Urlaub im Burgenland gekommen – als meine Tochter 80% meiner Beilage aß – meine Polenta, die ich zum Hühnchen serviert bekam. Es schien ihr zu schmecken und als wir vom Urlaub zurückkamen habe ich gleich mal etwas experimentiert. Denn ich wollte weg von der cremigen Polenta hin zu etwas greifbarem – etwas das sie mit ihren Händen in den Mund stecken konnte. Ich wollte mit diesem Rezept ihre Selbstständigkeit und Selbstbestimmtheit fördern und vor allem wollte ich eines ihr eine Freude bereiten. Denn Franziska hat absolut Freude am Essen – wie soll sie auch anders als bei einer Food Blogger Mama und einem Grill und Fleisch begeisterten Papa – sie trägt quasi das Foodie-Gen in sich. Mein Mamaherz schmilzt, wenn ich sie so sehe wie sie einen Polentawürfel nach dem anderen in ihren kleinen Mund schiebt.

Greifbar einfach

Wenn man sich so kleine Kinderhände ansieht, glaubt man kaum das diese kleinen Fingerchen schon so geschickt nach etwas Essbarem greifen können und zielsicher das gewünschte Stück zum Mund führen. Nie hätte ich gedacht das unsere Maus schon so früh selbstständig isst und ich bin richtig stolz auf ihre Fertigkeiten und die Freude die sie beim Essen zeigt.

Polentawürfel

Schon ziemlich von Beginn an sitzt sie bei uns am Tisch – zuvor in ihrer Babyschale und jetzt in ihrem Hochstuhl mit eigenem Tisch. Ich denke das sie uns immer schon sehr genau beobachtet hat – sie quasi geprägt hat und somit auch schon sehr früh begonnen hat Interesse an Essen zu zeigen. Bei Beikoststart haben wir sie zunächst immer mit dem Löffel gefüttert – meist fein pürierte Breie. Später fingen wir dann mit dem Nummer-eins-Hit den Maisstangen an. Irgendwann waren ihr aber auch diese zu fade und Franziska begann nach richtigem Essen zu greifen. Ich sage euch da lacht das Mutterherz, wenn man seinen kleinen Stolz so sieht.

Aber auch ein kleines bisschen Wehmut schwingt ganz tief im Herzen mit – denn es bedeutet auch das unser kleines Baby kein richtiges Baby mehr ist.

Weitere Rezepte für kleine Essanfänger findest du hier:

Polentawürfel

Polentawürfel

Portionen: 4 Portionen

Zutaten

  • 100 g Polenta
  • 300 ml Wasser
  • 300 ml Pflanzenmilch oder Kuhmilch
  • etwas Rosmarin, Basilikum
  • 1 Handvoll Parmesan

Anleitungen

  • Milch und Wasser in einem Topf erhitzen. Die Polenta einrühren, aufkochen und Hitze reduzieren. Parmesan und Gewürze zugeben. Weiterrühren bis die Flüssigkeit aufgesogen ist und die Polenta sich vom Topfrand löst.
  • Ein Backblech mit etwas Fett ausstreichen und die Polenta fingerdick aufstreichen. Im vorgeheizten Backrohr (200°C Umluft) einige Minuten überbacken bis sie oben leicht bräunen.
  • Herausnehmen und die Polentawürfel in kleine Vierecke schneiden.

Polentawürfel

Gutes Gelingen, wünscht euch eure Anja von

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




39 − 36 =