Pasta, Pasta, alles Pasta am liebsten Penne Arabiata – Pastagenuss ganz ungeniert mit den Reisnudeln von Reishunger.

Penne Arabiata

Genuss ohne Reue – Pasta aus Reismehl von Reishunger

Bei dem Genuss von Teigwaren bin ich wohl ganz vorne mit dabei. Denn ich liebe Pasta in allen Formen, Farben und Genussmöglichkeiten. Pasta macht glücklich, das ist quasi bewiesen. Mich macht umso glücklicher das es noch ganz andere Möglichkeiten der Herstellung beziehungsweise Verwendung der Rohstoffe gibt. Denn herkömliche Pasta besteht aus Wasser, Ei und Weizenmehl. Manchmal habe ich so das Gefühl, Gluten nicht ganz so bedenkenlos zu vertragen. Es zwickt und zwackt ab und an dann schon mal ganz schön im Bauch. Um aber bedenkenlos meinem Pastagenuss nachzugehen habe ich die Pasta von Reishunger probiert. Und ich bin geschmacklich schon mal ganz schön davon überzeugt. Denn den Geschmackstest hat die Pasta aus Reismehl allemal bestanden – kein Unterschied erkennbar. Zudem sind die Penne von Reishunger auch noch für Veganer bedenkenlos genießbar.

Penne Arabiata

 

Penne Arabiata

Für meinen Ersttest der Reisnudeln habe ich eines meiner liebsten Pasta Rezepte – Penne Arabiata- verwendet und dieses könnt ihr euch heute gleich mal abschreiben. Denn es ist wirklich absolut, mega, fantastisch, super lecker! Schon alleine wenn ich an das Teller hier auf den Fotos denke läuft mir das Wasser im Munde zusammen. In diesem Sinne wünsche ich euch:

Guten Reishunger!

Weitere Reishunger-Rezepte findest du hier:

Mein cremiges Spargelrisotto ala Reishunger

Rosmarin Zitronen Couscous mit Knusperfeta

*Werbung, Kooperation

Penne Arabiata

Penne Arabiata

Zutaten:

(2 Personen)

  • 200 g Penne von Reishunger
  • 50 g Oliven
  • 10 Sardellen mit Kapern
  • 1/2 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 200 g gehackte Tomaten in der Dose
  • Chili, Salz, Pfeffer
  • Olivenöl
  • Parmesan
  • Basilikum

Penne Arabiata

Zubereitung:

Die Pasta laut Packung zubereiten. Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Die Knoblauchzehen schälen und hacken. Die Sardellenfilets mit den Kapern in grobe Stücke schneiden und die Oliven in Scheiben schneiden.  In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten. Die Sardellen sowie die Oliven und den Knoblauch zugeben und kurz scharf anbraten. Mit den gehackten Tomaten aufgießen und mit Salz, Pfeffer, Basilikum würzen.  Die Soße nun ca. 5-10 Minuten auf schwacher Hitze einkochen lassen, abschmecken. Die Pasta mit der Sauce und mit frischem Parmesan servieren.

Penne Arabiata

Gutes Gelingen, wünscht euch eure Anja von