Viele von euch, der älteren Generation, kennen sicherlich noch die Kultsardinen aus der gelben Dose – der Marke Nuri. Auch ich kenne sie noch aus Kindheitstage und ich habe da genau ein Bild im Kopf –  Mein Vater beim wohlverdienten Abendessen, die kleine Dose geöffnet und auf einem Dessertteller oder einem Holzbrett abgestellt. Daneben liegt eine dicke Scheibe frisches Bauernbrot.

Genau so haben wir Nuri immer gegessen und ich bin nach wie vor noch einen Liebhaber dieser kleinen Döschen. Für mich hat sich nur eine Kleinigkeit verändert – eigentlich hat sich nur eine weitere Genussvariante in mein Leben geschlichen. Den leckeren Fisch kann man auch hervorragend in einem italienischen Spaghetti Rezept verarbeiten. Ein super einfaches und schnelles Gericht.

Ich bin Wochentags ein Liebhaber von schnellen Gerichten obwohl ich es am Wochenende doch sehr genieße wenn ich ausgiebig kochen kann. Mein Schatz und ich sind nämlich richtige Genießer und lieben es wenn wir uns am Wochenende kulinarisch verwöhnen können.

Dann kocht entweder er oder ich und der jeweils andere kann derweilen seine Freizeit genießen. Warum wir nicht gemeinsam kochen? Ab und an tun wir das auch aber wir lieben es beide zu kochen – aber jeder halt für sich. Jeder von uns hat seine eigene Art ein Gericht zuzubereiten, zu würzen und zu servieren.

Mein Liebling beschäftigt sich zum einen sehr mit Gewürzen und hat einen wirklich guten Sinn für Geschmäcker und Gewürzkombinationen zum anderen ist er aber ein Anhänger der einfachen Hausmannskost und kann mit sehr ausgefallenen Rezepten gar nichts anfangen. Er bleibt lieber eher bei den altbewährten Rezepten. Ich der Hausmannskost keineswegs abgeneigt bin sehr offen für neue Gerichte und Trendrezepte, ich verwende gerne Zutaten der „Neuzeit“ ich bin also sehr experimentierfreudig was neues angeht. Zusammen kommt bei uns also ein bunter Mix von Gerichten aller Welt auf den Tisch und ich denke so soll es auch sein.

Aber nun zurück zu schnellen Gerichten – ich habe heute ein ganz besonders schnelles für euch. Mögt ihr gerne Spaghetti? Liebt ihr Fisch? Steht ihr auf etwas Würzig und Schärfe? Dann müsst ihr dieses Spaghetti Rezept gleich ausprobieren. Spaghetti gehen ja immer finde ich und sind ruck zuck auf dem Tisch. Die Schärfe der Sardine kitzelt mal so richtig die Geschmacksknospen durch und er Rucola gibt dem ganzen eine frische und leichte Note. Mit ganz viel Parmesan kommt für mich das „Bella Italia“- Feeling direkt auf den Mittagstisch.

Nuri Spaghetti mir Rucola

Nuri Spaghetti mit Rucola

Zutaten:

  • 1 Dose Nuri
  • 1/2 Zwiebel
  • Schuss Weißwein
  • Spaghetti
  • Salz, Pfeffer
  • Rucola nach Belieben
  • geriebenen Parmesan

Nuri Spaghetti mit Rucola

Zubereitung:

Die Spaghetti bissfest kochen. In der Zwischenzeit die Sardinen aus dem Öl fischen (Öl nicht wegschütten!) und die „Wirbelsäule“ entfernen. Die Filets nun zerkleinern, die Karotte, die Gurke sowie die Chilli (also nur wer es etwas schärfer mag) aus dem Öl nehmen und ebenfalls zerkleinern. Zwiebel klein würfelig schneiden. Etwas Öl aus der Dose in eine heiße Pfanne geben und die Zwiebel darin glasig anbraten.

Nuri Spaghetti mit Rucola

Den Fisch und das Gemüse zugeben und ebnefalls scharf anbraten. Mit dem Weißwein ablöschen und kurz einkochen lassen. Die Sauce mitSalz und Pfeffer würzen und die abgetropften Spaghetti in die Pfanne geben. Mit ordentlich Parmesan bestreuen  und alles gut durchmischen. Den Rucola ebenfalls zugeben und kurz untermischen.  Auf einem tiefen Teller anrichten und nach Belieben nochmals mit etwas Parmesan bestreuen.

Nuri Spaghetti mit Rucola

Gutes Gelingen wünscht euch eure Anja von

Küchenzauber