4 leicht umsetzbare Ideen für mehr Nachhaltigkeit in deiner Küche

4 leicht umsetzbare Ideen für mehr Nachhaltigkeit in deiner Küche

Wir können das Rad nicht neu erfinden aber wir können dafür sorgen das es sich problemlos dreht. Ich sorge für mehr Nachhaltigkeit in meiner Küche und zeige euch heute 4 Ideen, die ihr ganz einfach umsetzten könnt – so sorgst auch du für mehr Nachhaltigkeit in deiner Küche.

*Werbung, dieser Beitrag enthält Verlinkungen – unbezahlte Werbung, weil Herzensempfehlung

Ohne Aufwand zu einem nachhaltigeren Haushalt

Ich will euch hier jetzt nichts vormachen – auch ich habe das Rad hier nicht neu erfunden, das haben bereits andere vor mir gemacht. Nein damit meine ich keine Influencer, Wissenschaftler oder sonstige Persönlichkeiten. Damit meine ich ganz schlicht und einfach unsere Großeltern und Vorfahren. Diese Generation wusste noch von sich selbst aus wie man ressourcenschonend, umweltfreundlich und nachhaltig lebt. Sie wussten, wie man spart und nichts verschwendet. Unser Bestreben nach „Besser, weiter, mehr“ und das unserer Generation zuvor hat dazu beigetragen das jenes Wissen in Vergessenheit geraten ist. Dabei tickt die Uhr bereits ziemlich laut und wenn wir nicht langsam mal etwas umdenken zerstören wir unseren eigenen Planeten – wir verbauen unseren Kindern ein Leben in Gesundheit und Ressourcen-Reichtum. Wir sorgen heute für Nachhaltigkeit auch in deiner Küche – komm starten wir!

mehr Nachhaltigkeit in deiner Küche

nachhaltige Küche

1. Reinigungsmittel selbst herstellen

Herkömmliche Reinigungsmittel belasten nicht nur die Umwelt sie sind auch als Chemiekeule absolut gesundheitsschädlich. Besser sind Essig, Zitronensäure, Natron und Soda – das wussten auch schon unsere Großmütter. Online findet man bereits eine Vielzahl an Rezepten zu Herstellung von umweltfreundlichen Putzmitteln. Mit selbstgemachten Putzmitteln spart man aber auch sehr viel Plastik ein – denn, wenn schon selbstgemacht dann wird bei mir zu Hause in Glasflaschen oder Schraubgläsern abgefüllt. Selbstgemachten Scheuerpulver geht super schnell und ist hoch Effektiv. Ich habe euch hier mal mein Rezept veröffentlicht.

Scheuerpulver selbst herstellen

Zutaten

  • 100 g Natron
  • 2 EL Zitronensäure
  • 2 TL Stärke

Anleitungen

  • Alles gut vermischen und in einem Schraubglas aufbewahren bis es benötigt wird.

mehr Nachhaltigkeit in deiner Küche

2. Waschbare Lappen, Schwämmchen und Bürsten

Der gute alte „Wetex“ hat bei mir zum Großteil schon ausgedient. Tja ich will ehrlich mit euch sein, ganz abgeschafft habe ich ihn noch nicht. Aber ich habe bereits super coole und stylische Küchentücher entdeckt die ich bereits auch mit Liebe verwende. Sie sind von meiner ganz lieben Freundin Marion die einen kleinen Shop besitzt. Bei Paloah findet man nicht nur diese super süßen Küchentücher sondern auch Abschminkpads, Brotbeutel und Accessoires für Erwachsenen und Kinder.

nachhaltige Küche

Wer an der Nähmaschine auch etwas geübt ist der kann sich aus Reststoffen selbst Küchentücher herstellen Wer dann auch noch eine Häkelnadel besitzt der kann sich aus Paketschnur diesen süßen Schwamm hier herstellen – funktioniert übrigens prima! Ich verlinke euch hier mal die Anleitung: Putzschwamm häkeln

Küchenschwamm häkeln

3. Hochwertige Materialien

Wer günstig kauft, kauft am Ende teuer. Ich habe vor ca. 2 Jahren einen Großteil meiner Bretter gegen Holzbretter getauscht und auch Küchenutensilien aus Plastik wie Schöpflöffel, Küchenfreund, Kochlöffel und Sprudler wurden von mir durch Holz getauscht. Nach und nach wurden die defekten und ungeliebten Plastiklöffel ersetzt. Es ist auch nicht ratsam von heute auf morgen alles durch Holz zu ersetzen. Tauscht wirklich nur aus, wenn etwas defekt ist so vermeidet ihr unnötigen Müll.

Hausmittel zur Reinigung

Solltet ihr euch für die Verwendung von Holz entscheiden, achtet darauf das es aus heimischem Holz hergestellt wurde – für mich steckt wenig Umweltgedanke dahinter, wenn ich Bambus über die halbe Erdkugel schleppe. Durch die Verwendung von Plastik beim Kochen wandert durch die Hitze sehr viel Plastik in unsrem Essen das unsrem Körper letztendlich schadet. Klar Holz lässt sich nicht im Geschirrspüler reinigen – mir persönlich macht es aber nichts aus diesen hübschen und hochwertigen Teile von Hand zu reinigen. Aus Hygienegründen wird meist zu Plastik anstatt zu Holz gegriffen. Ich reinige meine Holzbretter und Kochutensilien von Zeit zu Zeit wie folgt:

Holzbrett reinigen

Zutaten

  • 1/2 Zitrone
  • 1 EL Salz

Anleitungen

  • Salz auf dem Brett verteilen, etwas Zitrone darüber auspressen und anschließend die Zitrone mit der Schnittfläche nach unten aufsetzen und das Salz damit gut auf dem Brett verteilen und einreiben. Das Brett anschließend unter heißem Wasser abwaschen.

Holzbretter reinigen

4. Plastikfrei Aufbewahren und Mitnehmen

Viele Behälter zum Aufbewahren von Lebensmitteln bestehen aus Plastik – dabei gibt es doch viel umweltbewusstere Alternativen wie Glas, Porzellan und Edelstahl. Was zu Omas Zeiten praktisch war, erfährt heute wieder mehr Aufschwung. Wer auf Alufolie und Frischhaltefolie verzichten möchte der kann auf Bienenwachstücher zurückgreifen. Sie lassen sich viele Male wiederverwenden und sind vollkommen frei von Plastik. Für meinen Einkauf verwende ich schon lange wieder verwendbare Obst- und Gemüsebeutel sowie Stoffbeutel für den Einkauf beim Bäcker. Jene kleinen Alltagshelfer habe ich in all meinen Taschen sowie im Auto immer griffbereit.

Plastikfreie Küche

Wenn es ums Thema einfrieren geht – müsst ihr nicht zur Tupperdose oder zu Plastiktüten greifen, denn einfrieren funktioniert auch mit Gläsern super gut. Ihr müsst nur darauf achten dass ihr die Gläser nur zu 3/4 befüllt. Also ihr seht schon Plastik ist eigentlich total überflüssig. Klar lebe ich nicht ganz ohne Plastik – wäre für mich selbst auch 2021 sehr undenkbar, aber der schonende und bedachte Umgang damit ist mir wichtig. Genau diesen Umgang will ich später meinen Kindern lernen, damit sie zu Menschen werden, die über ihren Verbrauch nachdenken, die hinterfragen und umsetzen. Die zu ihrer Meinung stehen und den Planeten, auf dem sie leben auch zu schätzen wissen.

In diesem Sinne wünsche ich viel Freude bei der Umsetzung dieser kleinen Dinge die so Großes bewirken. Starte auch du heute und setze ein Zeichen – sorge für mehr Nachhaltigkeit in deiner Küche!

Weitere nachhaltige Tipps findest du hier:

3 Zero Waste Ideen aus Kartoffeln

 

Gutes Gelingen, wünscht euch eure Anja von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




− 1 = 1