Heute kommt ein Traditionsgericht im neuen Kleid auf den Tisch. Knusprige Kürbiskernpanade ummantelt meinen Butternut Kürbis. Und in der Mitte meiner Kürbissscheiben verbirgt sich eine deftige Füllung aus Käse und Parma – Kürbis Cordon Bleu.

Eine runde Sache – Kürbis Cordon Bleu

Cordon Bleu ist ein absoluter Wirtshaus-Klassiker, den jeder kennt. Beliebt bei Jung und Alt wandert er täglich mehrfach über den Tresen vieler Traditionswirtshäuser. Bei uns wird das altbewährte Traditionsgericht aber heute im neuen Kleid erstrahlen. Eine leckere Kürbiskernpanier ummantelt unseren gschmackigen Butternut Kürbis. In Mitten meiner Kürbisscheiben verbirgt sich eine wohlschmeckende Füllung aus Käse und Parmaschinken. Taler für Taler aufgereiht, auf einem Bett aus Vogerlsalat, warten sie nun in meinem Foto-Set auf ihren Auftritt. Direkt danach gibt es dann keine Gnade mehr und sie werden verspeist. Eine Soße aus Rahm, Mayonnaise und Pesto gibt dem ganzen Gericht zusätzlich noch eine ganz besondere Note. So wird Bissen für Bissen zu einem ausgefallenen Geschmackserlebnis.

Kürbis Cordon Bleu

Ein Traditionsgericht im neuen Kleid

Altbewährtes soll man bekanntlich nicht verändern. Aber dennoch könnte man sich ja ab und an neue Experimente wagen um  neue Geschmackserlebnisse zu kreieren. Genau dieses Experiment habe ich heute mit meinem Butternut Kürbis gewagt und ich muss euch sagen ich wurde mit einem Geschmacksmoment belohnt.

Weitere Kürbisrezepte findet ihr hier:

Kürbissuppe mit Garnelenspießchen

Dinkel-Tagliatelle mit Kürbisbolognese

Kürbisgnocchi mit Salbeibutter

 

Kürbis Cordon Bleu

Kürbis Cordon Bleu

Zutaten:

(2 Personen)

  • 1 Kürbis Butternut
  • 2-3 Scheiben Parmaschinken
  • 2-3 Scheiben Käse (Emmentaler)
  • 1 Ei
  • 100 g Brösel
  • 100 g gehackte Kürbiskerne
  • Öl zum ausbacken
  • 1 Knoblauchzehe
  • 125 g Rahm
  • 1 EL Pesto Genovese
  • 1 EL Mayonnaise
  • Salz, Pfeffer, Curry
  • Preiselbeermarmelade

Kürbis Cordon Bleu

Zubereitung:

Den Kürbis in Scheiben schneiden und ggf. von den Kernen und der Schale befreien. Den Kürbis in etwas Salzwasser bissfest kochen. Anschließend auskühlen und abtrocknen lassen. Jeweils 2 Scheiben zusammenlegen die gut aufeinander passen. Auf je eine Scheibe der Scheibenpaare Parmaschinken und Käse verteilen und die zweite Scheibe darauf platzieren. Die Scheibenpaar zuerst in Mehl, dann in dem versprudelten mit Salz und Pfeffer gewürztem Ei  und anschließend in der Brösel/Kürbiskern-Mischung tunken. In einer Pfanne das Öl erhitzen (soll den Boden bedecken) und die Kürbisscheiben darin von beiden Seiten ausbacken bis sie goldbraun sind. In der Zwischenzeit die Sauce herstellen, dafür den Rahm mit dem Pesto, Mayonnaise, Salz, Pfeffer und dem Curry vermischen. Den Knoblauch in die Sauce pressen und gut vermischen. Die Kürbis Cordon Bleus mit der Sauce, etwas Preiselbeermarmelade und ggf. Vogerlsalat servieren.

Kürbis Cordon Bleu

 

Gutes Gelingen, wünscht euch eure Anja von