Küchenzauber

Food & Foodstyling

Holundersirup auf Vorrat fürs Jahr

Sirups selbermachen ist kinderleicht und erfreut uns das ganze Jahr über mit fruchtig spritzigem Geschmack aus der Flasche. Vieles erblüht gerade in meinem Garten, auch Früchte und Beeren machen sich bereit für die Sommersaison und ich freu mich schon auf eine ertragreiche Ernte. Denn aus dem eigenen Garten schmeckt es am Besten.Der Hollunder mit seinen kleinen weißen Blüten erfreut mein Herz heute ganz besonders.

Hollunder

Vor einigen Tagen habe ich einen Holunderstrauch hinter unserem Haus entdeckt. Er steht in einer Wiese gleich neben einer Holzscheune. Durch sein weißes Kleid ist er sofort erkennbar und ich sehe ihn von meinem Garten aus. Und weil ich selber machen ja so liebe startete ich gleich, mit einer Schere bewaffnet, dem Holunderstrauch einen Besuch ab. Um schnell mal was daraus zu zaubern bevor er auch schon wieder verblüht ist. Und so gibt es heute mein Holunder-Sirup Rezept für euch.

Um den Holunder ranken sich so einige mystische Sagen. Zum einen besagt eine alte Bauernweisheit, dass Holunder Blitze abwehrt und genau aus diesem Grund wurde er früher neben Haus und Hof gepflanzt. Ob das so wirklich seinen Zweck erfüllt weiß ich jetzt nicht ganz, aber zumindest hat man immer frische Holunderblüten oder -beeren das ist ja schon mal ein großer Vorteil. Zudem wurde der Holunder sehr stark mit Hexenwerk in Verbindung gesetzt. Ein am Haus stehender verdorrender Holunder kündigt den Tod eines Familienmitgliedes an. Auf Grund der Verwandlungsfähigkeit von Hexen in einen Holunderzweig wurden aus Holunderholz weder Möbel hergestellt noch wurde es als Fußbodenbelag verwendet.

Auch im medizinischen Bereich kam der Holunder zum Einsatz. Demnach soll das Beißen auf einen Holunderzweig auf denselben übertragen werden und somit von Zahnschmerzen befreien. Die Wirkung des Holundertees  gegen Halsschmerzen war an die Ernte der Blüten vor Sonnenaufgang geknüpft. Außerdem sollte man laut Kräuterlehre die Blüten vor 11 Uhr Vormittags pflücken da die Blüten hier ihre höchste Energie entwickeln und somit der Geschmack voll ausgeschöpft werden kann. Alle Holunderblüten habe ich natürlich nicht vom Baum gepflückt denn mit weiser Voraussicht das dann auch ein paar Holunderbeeren später auf mich warten werden.

Auf Vorrat produziert erfreut dieser Sirup uns so das ganze Jahr über mit seinem süßen, blumigen Geschmack. Zusammen mit Soda aus meinem Sodastream ist er der perfekte Durstlöscher für den Alltag und das ohne schweres Kisten schleppen. Der Sirup dient nicht nur als spritzig frischer Durstlöscher, nein auch in Partygetränken auf Eis findet er Verwendung.

Hollunder

 

Einen weiteren Durstlöscher für heiße Tage findet ihr hier:

Veilchensirup

Hollunderblüten Sirup

Hollunderblüten-Sirup

Zutaten:

  • 1l Wasser
  • 1kg Zucker
  • 15 Dolden Holunderblüten
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 40g Zitronensäure
  • großes Einmachglas
  • Glasflaschen mit Schraubverschluss

 

Holunder Sirup

Zubereitung:

Die Dolden der Holunderblüten etwas abschütteln und von Ungeziefer befreien. Die dickeren Stiele und eventuell restliche Blätter entfernen. Die Dolden nicht waschen!! Zitrone waschen und in Scheiben schneiden.

Hollunder Sirup

Blüten, Zitrone, Zitronensäure, Zucker und Wasser in das große Einmachglas füllen und gut umrühren. Das Gefäß nun 2-3 Tage an einem schattigen Patz ziehen lassen – 1xtgl. umrühren.  Nach den 2-3 Tagen nun die Flüssigkeit in einen Topf abseihen und kurz aufkochen lassen. Den Sirup noch warm in Flaschen füllen – etikettieren und an einem dunklen und kühlen Ort aufbewahren.

Hollunder Sirup

2 Kommentare

  1. Ein einfaches Rezept wunderschön präsentiert. Die Fotos machen richtig Lust aufs Saftmachen!! 🙂

    • küchenzauber

      1. Juni 2018 at 15:01

      Danke liebe Conny. Freut mich das es dir Lust auf mehr macht. Ich wünsche dir noch ein schönes Wochenende

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

82 − 77 =

© 2020 Küchenzauber

Theme von Anders NorénHoch ↑