Sommersonnenwende oder Midsommar? Österreich und Schweden feiert heute ein rauschendes Fest. Gemeinsam an einem Tisch den längsten Tag des Jahres genießen, mit gutem Essen, guter Gesellschaft und wunderschönen Blumenkränzen – Tradition, Herkunft und ein Fusionsgericht. Österreich trifft Schweden – oder gebeizte Forelle mit Knäckebrot.

Midsommar in Schweden

Als „Midsommar“ wir in Schweden jene Feierlichkeit rund um die Sommersonnenwende bezeichnet. Dieses spezielle Fest ist in Schweden nach Weihnachten die zweit größte Feierlichkeit im Jahreskreis.

Gebeizte Forelle mit Knäckebrot - Wir feiern Midsommar

Laut Gesetz aus dem Jahr 1953 wird Midsommar immer an dem Samstag gefeiert, der zwischen dem 20. und dem 26. Juni liegt. 

                                                                                                                                                                                    Quelle: Wikipedia

An Midsommar werden die ersten Jungkartoffeln gegessen und auch weitere kulinarische Genüsse folgen im Zusammenhang mit diesem berauschenden Fest. Es wird Hering, Sauerrahm, Dill, Knäckebrot und Käse gereicht. Eine weitere Spezialität ist Graved Lachs, dieser darf genauso wenig fehlen wie Schnaps (Nubbe) und Bier (Öl). Als Nachtisch werden traditioneller weise Erdbeeren und Sahne gereicht.

Gebeizte Forelle mit Knäckebrot - Wir feiern Midsommar

Mythen, Sagen und Bräuche in Schweden

Der Tag vor dem eigentlichen Fest wird Midsomamrafton (Mittsommerabend) bezeichnet und der Samstag selbst Midsommardag (Mittsommertag). Obwohl der Freitag kein wirklicher Feiertag ist haben bereits an diesem Tag schon alle Geschäfte geschlossen. Ein wichtiger und wundervoller Brauch ist das Aufstellen des „Majstang“ der Mittsommerstange. Der Stamm eines Baumes wird mit Blättern und Blüten geschmückt und aufgerichtet, danach wird im Kreis um ihn herumgetanzt.

Ein weiterer Brauch modischer Art, ist das Tragen der hiesigen Tracht oder das Tragen von weißen, mit Blumen bestickten Folklorekleidern. Dazu tragen Frauen und Mädchen selbstgebundene Blumenkränze. Es wird gesungen, getanzt und gespeist.

Gebeizte Forelle mit Knäckebrot - Wir feiern Midsommar

Die Sage der sieben Blumen

Unverheiratete Mädchen sollen einer Sage zu folge in der Mittsommernacht sieben Sorten wilder Blumen von sieben verschiedenen Wiesen pflücken. Diese soll sie unter ihr Kopfkissen legen- der Legende nach träumen die Mädchen von jenem Mann, den sie einmal heiraten werden. Beim Pflücken der Blumen müssen sie absolut still sein und am nächsten Tag dürfen sie keinem von ihrem Traum erzählen, sonst geht der Traum nicht in Erfüllung.

Gebeizte Forelle mit Knäckebrot - Wir feiern Midsommar

Gebeizte Forelle mit Knäckebrot - Wir feiern Midsommar

Eine schwedisch/österreichische Fusion

Der Midsommar ähnelt leicht dem Maibaumfest in Österreich bei dem ebenfalls ein geschmückter Baumstamm aufgestellt wird. Ich finde diesen Brauchtum der Schweden zur Sommersonnenwende wundervoll und schon alleine die Art wie sie das Fest schmücken, die Gewänder die sie tragen und das Essen das sie kredenzen erfüllt mich mit Freude. Wir feiern heute unser ganz eigenes Midsommar-Fest in Österreich. Gemeinsam mit schwedischer Tradition gesellig an einem Tisch sitzen, die längste Sommernacht mit lieben Menschen genießen – feiern, singen, tanzen und kulinarische Hochgenüsse zelebrieren.

Zu diesem Anlass kredenze ich liebend gerne eine frisch gebeizte Forelle. Von meinem Vater gefangen wurde dieses Prachtexemplar mit viel Liebe und Hingabe gebeizt und nach guter Reifung in feien Streifen geschnitten Im Glas wartet sie nun auf ihren Duett-Partner, das traditionelle Knäckebrot.  Ein Hauch von Butter, frischer Dill und die Welt steht für einen kurzen Moment still. Ein himmlisch leichter Genuss und eine wundervolle österreichisch-schwedische Fusion findet ihr nicht?

Weitere tolle sommerliche Rezepte für deinen Midsommar findest du hier:

Gebeizte Forelle mit Knäckebrot - Wir feiern Midsommar

Gebeizte Forelle

Zutaten:

  • 1 kg Forellenfilet mit Haut
  • 3 EL gehackte Petersilie
  • 2 EL Dill
  • 200 g Meersalz
  • 200 g Zucker
  • 2 TL gemahlener Pfeffer, bunt
  • 2 TL Koriander ganz
  • 10 Wacholderbeeren
  • 2 TL Senfkörner
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Sonnenblumenöl

Gebeizte Forelle mit Knäckebrot - Wir feiern Midsommar

Zubereitung:

Alle Gräten der Forelle mit Pinzette entfernen. Zucker und Salz vermischen, die Gewürze in einem Mörser grob zerstoßen und zur Salz-Zuckermischung geben. Eine flache Auflaufform mit einer Frischhaltefolie auskleiden, so dass man die Forelle später gut einwickeln kann. Salz/Zucker/Gewürzmischung zur Hälfte auf der Folie verteilen – dort wo die Flosse später liegt weniger, zur Kopfseite hin mehr. Forelle mit der Hautseite darauf legen.

Den Rest der Mischung nun auf dem Filet verteilen und mit dem Olivenöl beträufeln. Nun die Forelle gut in der Frischhaltefolie einwickeln – möglichst eng. Wer ein Vakuum-Gerät hat kann zusätzlich das Filet noch vakuumieren. Die Forelle nun 48 im Kühlschrank aufbewahren, alle 8 Stunden wenden. Danach Kräuter und Gewürze unter fließendem Wasser abwaschen. Die Haut vom Filet abziehen und das Filet mit einem guten Messer in feine Streifen schneiden. Den gebeizten Forelle in ein Schraubglas füllen und mit etwas Olivenöl vermischen. Im Kühlschrank ist die gebeizte Forelle 1 Woche haltbar – kann aber auch wenn notwendig eingefroren werden.

Gebeizte Forelle mit Knäckebrot - Wir feiern Midsommar

Knäckebrot

Zutaten:

  • 325 g Mehl
  • 42 g Butter
  • 250 ml Buttermilch
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 Ei
  • 1/2 TL Salz
  • Sesam zum bestreuen

Gebeizte Forelle mit Knäckebrot - Wir feiern Midsommar

Zubereitung:

Mehl, Butter, Buttermilch, Backpulver, Kümmel und Salz zu einem kompakten aber weichen Teig verkneten. Den Backofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen und den Teig 1 cm dick ausrollen. Mit einem runden Aussteche (Durchmesser 9 cm – geht auch ein Glas) Kreise ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Mit einem weiteren runden Ausstecher ( Durchmesser 4 cm) Löcher in der Mitte der Kreise ausstechen. Ein Ei verquirlen und den Teig damit bepinseln und anschließend mit Sesam bestreuen. Das Knäckebrot 10-15 Minuten im Backofen backen bis es leicht braun wird. Abkühlen lassen und zusammen mit Butter und der gebeizten Forelle servieren und genießen.

Gebeizte Forelle mit Knäckebrot - Wir feiern Midsommar

Gutes Gelingen wünscht euch eure Anja von