Bananenwaffeln mit Blutorangensauce – Waffeln mit Tupperware aus dem Backofen

Bananenwaffeln mit Blutorangensauce – Waffeln mit Tupperware aus dem Backofen

Ich hoffe ihr habt die Woche alle gut überstanden, denn wir starten nun mit großen Schritten in das Wochenende! Zeit für ausgiebiges Frühstück zu zweit oder mit der ganzen Familie. Zeit für Nachmittagskaffee und tolle Gespräche. Wie wäre es mal wieder mit leckeren Waffeln? Ein echter Klassiker – beliebt bei Alt und Jung. Auf die Waffeln fertig los!

Tupperware – Silikon Waffelform

Wir lassen das Waffeleisen heute mal kalt im Küchenschrank verstauben! Wer mag schon dieses sperrige Zeugs putzen müssen? Keiner und daher greife ich sehr gerne auf die Silikon-variante von Tupperware zurück. Ich verlinke euch hier mal um welches Produkt es sich hier handelt: Silikonform – Tupperware

Ich habe diese Silikonform schon fast 2 Jahre und sie sieht immer noch wie neu aus, das Material ist aus Hitze und kälte beständigem Silikon und somit vielseitig einsetzbar. Mit dieser Waffelform können 4 Waffeln auf einmal gebacken werden und erspart somit etwas eurer kostbaren Zeit. Die Waffelform benötigt durch ihre ohnehin tolle Beschichtung keine weiteren Produkte zum Einfetten.  Die Reinigung stellt sich sehr unkompliziert dar. Muss man mit Waffeleisen doch einiges an Putzarbeit erledigen erspart man sich hier einiges an Reinigungsarbeit. Die Waffelform einfach mit heißem Wasser und mit etwas Spülmittel reinigen, dann nochmals kalt abspülen und abtrocknen.

Tupperware hat extra für dieses Produkt und für alle Waffelliebhaber da draußen, ein eigenes Rezeptheft entworfen. Mit 16 tollen Waffelrezepten sind euch keine Grenzen gesetzt. Nun könnt ihr alles aus eurer Form rausholen und eure Gäste immer wieder aufs neue mit leckeren und einfachen Waffeln überraschen.

Ich persönlich bin ein absoluter Fan von den saftigen Bananenwaffeln. Egal ob mit Schlagobers und Schokoladensauce, ob mit Beeren oder anderen Früchten – ein ALL TIME FAVOURIT !

Bananenwaffeln mit Blutorangensauce

Bananenwaffeln

Zutaten (4 Stück):

  • 1 reife Banane
  • 1 Ei
  • 40 g Staubzucker
  • 60 g Butter geschmolzen
  • etwas ausgekratztes Vanillemark
  • 60 ml Milch
  • 100 g Mehl
  • 1 TL Backpulver

Zubereitung:

Das Backrohr auf 200° C vorheizen. Die Banane mit einem Pürierstab pürieren.  Alle Zutaten – bis auf das Mehl und Backpulver – zur Banane geben und gut verrühren. Dann das Mehl samt Backpulver dazu mischen und vorsichtig einrühren. Die Waffelform auf ein Blech stellen und den Teig gleichmäßig darauf verteilen.

Im Rohr ca. 10-12 Minuten backen. Die Waffeln vorsichtig aus der Form lösen und auf dem Blech nochmal ca. 3 Minuten backen.

Bananenwaffeln mit Blutorangensauce

Orangensauce

Zutaten:

  • 4 Blutorangen
  • 1 TL Maizena
  • 2 TL Zucker
  • 100ml Orangensaft

Bananenwaffeln mit Blutorangensauce

Zubereitung:

Die Orangen mit einem Messer so schälen das auch die äußere Haut entfernt wird ( ich habe euch dazu ein Bild gemacht), anschließend schneidet ihr die Blutorange in Scheiben. In einem Topf vermischt ihr den Orangensaft mit dem Maizena so, das keine Klümpchen entstehen. Dann kocht ihr das ganze zusammen mit dem Zucker und den Blutorangenscheiben auf, bis die Orangen etwas zerfallen und dies Sauce etwas angedickt ist.

Bananenwaffeln mit Blutorangensauce

Gutes Gelingen, wünscht euch eure Anja von

Küchenzauber

2 Gedanken zu „Bananenwaffeln mit Blutorangensauce – Waffeln mit Tupperware aus dem Backofen

  1. Diese Waffeln sehen ja echt lecker aus! Da kriegt man schon richtig Hunger und Lust zum nachmachen. Auch wir lieben Waffeln und das nicht immer nur süß, sondern gerne auch mal Herzhaft. Schau doch gerne mal bei uns vorbei!

    Liebe Grüße aus Kärnten
    Nicole vom Team cookingCatrin

    1. Danke für deinen netten Kommentar. Mit Waffeln in den Tag zu starten ist der beste Start. Auch die herzhaften Waffeln haben es mir angetan. Gerne schaue ich bei cookingcatrin vorbei. Liebe Grüße und einen schönen Start in den Montag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

− 1 = 1