Cremig, würzig, grün – Bärlauchrisotto

Cremig, würzig, grün – Bärlauchrisotto

Mit einem leckeren Bärlauchrisotto genießen wir die letzten Frühlings-Sonnenstrahlen des Tages und freuen uns auf weitere herrliche Sonnenstunden.

Risotto der Klassiker

Zur Abwechslung gibt es heute mal Bella Italia-Feeling ohne den Klassiker Spaghetti. Habt ihr schon mal Risotto gegessen? Ich muss gestehen ich liebe ja Risotto – mein Mann isst es nicht mal. Daher gibt es für mich Risotto nur dann, wenn ich alleine bin. Gut so, bleibt mehr für mich. Ich liebe auch die Variationsmöglichkeit von Risotto.

Bärlauchrisotto

Kennzeichnend für das norditalienische Breigericht ist die meist gleiche Zubereitungsart. Der spezielle Risottoreis wird mit Zwiebeln und Fett angedünstet und immer wieder mit Brühe abgelöscht und darin gegart, bis das Gericht sämig ist, die Reiskörner aber noch bissfest sind. Für die Zubereitung ist es notwendig echten Risottoreis zu verwenden, der bei uns herkömmliche Langkornreis ist für Risottogerichte nicht geeignet da er zu wenig Stärke freisetzt. Diese freigesetzte Stärke benötigt das Gericht, um sämig zu werden. Für mich muss es richtig schön “schlotzig” sein. Viele sind dem Risotto etwas abgeneigt – vermutlich haben sie auch kein gutes bisher gegessen. Ein nicht ordentlich gekochtes und gerührtes Risotto ist auch wirklich eine Zumutung – denn wenn man nicht rührt dann wird es pampig und das ist was das mag ich auch nicht.

Bärlauchrisotto

Die Cremigkeit eines Risottos ist genauso ausschlaggebend, wie der Geschmack und hier kommt der Parmesan ins Spiel – zum einen macht er das Risotto noch cremiger und zum anderen bringt er nochmal richtig viel Geschmack ins Gericht. Bärlauch passt hervorragend in den Frühling und so können wir in auch hervorragend in einem Risotto genießen – saisonal, regional und einfach unglaublich lecker. So und jetzt wünsche ich euch ganz viele schöne Frühlingsmomente und lasst euch mein Bärlauchrisotto schmecken.

 

Weitere leckere Rezepte mit Bärlauch findest du hier:

Bärlauchrisotto

Portionen: 4 Personen

Zutaten

  • 1 Zwiebel oder 3 Schalotten gewürfelt
  • 2 TL Butter
  • 250 g Risottoreis
  • 150 ml Weißwein
  • 700 ml Gemüsebrühe
  • 40 g Handvoll Bärlauch
  • 50 g geriebenen Parmesan
  • Salz Pfeffer
  • Als Topping habe ich gegrillte Zucchini Rucola, Babyspinat und Burrata verwendet

Anleitungen

  • 1 TL Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfe darin glasig andünsten. Den Risottoreis zugeben und kurz anbraten. Den Reis mit Weißwein aufgießen und unter Rühren fast vollständig einkochen lassen.
  • Etwas Brühe zugießen und unter Rühren weiterkochen lassen, bis der Reis die Brühe aufgenommen hat. Erneut etwas Brühe zugießen und unter ständigem Rühren das verfahren wiederholen bis der Reis gar und die Brühe aufgebraucht ist. Dieser Vorgang dauert ca. 30 Minuten. Inzwischen den Bärlauch waschen, abtrocknen und fein hacken. 30 g Parmesan reiben.
  • Wenn der Risottoreis bissfest ist dann 1 TL Butter, gehackten Bärlauch und den geriebenen Parmesan unter das Risotto mengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nach Belieben mit Topping servieren

Bärlauchrisotto

Gutes Gelingen, wünscht euch eure Anja von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




9 + = 11