Ein Mostviertler Weihnachtsmenü in Kooperation mit Freiwild Trachtenmanufaktur

Ein Mostviertler Weihnachtsmenü in Kooperation mit Freiwild Trachtenmanufaktur

Dieses leckere Weihnachtsmenü habe ich für meine langjährige Freundin und Designerin kreiert. Die Rede ist von Christa Doris Steinauer von Freiwild-Design Trachtenmanufaktur.

 

Ich bin nicht nur selbst schon einige Male in dieser modernen und doch sehr traditionellen Tracht für Christa vor der Kamera gestanden. Auch hinter den Kulissen durfte ich als Visagistin mitwirken. In den Jahren ist eine kleine Freiwild-Family entstanden, bestehend aus den Models Thomas, Pia, Samuel, Ida und Lena sowie den Fotografen Josy und Daniel und den unzähligen fleißigen Händen die im Hintergrund die Fäden ziehen. Hier zeige ich euch nun was sich so hinter den Kulissen abspielt:

 

Seit diesem Jahr kann man nicht nur diese bezaubernden Trachten bei Christa im Mainstore in  Waidhofen an der Ybbs kaufen, nein auch in Steyr gibt es einen Pop up Store und auch Online gab es große Fortschritte. Denn man kann sich nun diese Prachtstücke auch ganz einfach zu sich nach Hause bestellen und in Ruhe im Spiegel betrachten.

Ich selbst besuche Christa gerne persönlich in ihrem Store und genieße die tolle Beratung zu Schnitt, Farbe und Passform – den ein Dirndl muss sitzen wie angegossen. Vor allem von ihrem kleinen Hündchen Oskar bekomme ich immer ganz viel Aufmerksamkeit und er genießt dann immer seine Schmuseeinheiten wenn ich mit Christa plaudere.

Freiwild Design

Schaut doch mal bei Christa vorbei und überzeugt euch selbst von ihrem hervorragenden Geschmack.

Ein Mostviertler Weihnachtsmenü für die ganze Familie

Dieses Menü ist der perfekte Start in die Weihnachtsfeiertage und erfreut die ganze Familie. Ohne großemAufwand und mit einer festlich geschmückten Tafel überzeugt sie auch Groß und Klein. Einen Most-Apperitiv findet ihr ja bereits auf meinem Blog: Mosterol

Der Most für dieses Menü stammt vom Seppelbauer ein bäuerlicher Familienbetrieb im Mostviertel, genauer gesagt im Bezirk Amstetten. Im Hof eigenen Bauernladen werden die verschiedensten Erzeugnisse aus der süß/säuerlichen Mostbirne oder -apfel in einem „urigen“ Ambiente verkauft. Nicht nur Birne und Apfel stehen auf dem Hof der Datzberger´s, nein auch Heidelbeere, Quite, Weichsel, Marille, Zwetschke und noch vieles mehr. Das Sortiment ist breit gefächert und erstreckt sich von verschiedene Direktsäften über Schafkäse und Edelbrände, und das ist noch lange nicht alles. Eine tolle Cocktailkarte in der man viele klassische Rezepte findet, die mit hauseigenen Produkten veredelt wurden und somit etwas ganz besonderes sind. Der Barkeeper Norbert Moser hat hier in Zusammenarbeit mit der Familie Datzberger etwas ganz besonderes geschaffen.

Die Familie bietet auch diverse Erlebnisse auf ihrem Hof an. Zum Beispiel hat man die Möglichkeit an einem Edelbrand-/Mostseminar teilzunehmen oder aber mit einer kleineren Gruppe eine Exkursion durch den Betrieb zu machen und bei einer Mostverkostung noch vieles über die Mostbirne und den -apfel zu lernen.

 

Mostsuppe mit Brotcrossis

Zutaten:

  • 150g Karotten
  • 100g Sellerie
  • 1 – 2 Kartoffeln
  • 1 kleine Lauchstange
  • 1 gelbe Zwiebel
  • 1 EL Butter
  • 1 EL glattes Mehl
  • 750ml Wasser
  • 250ml Most
  • 125ml Obers
  • 1 EL Thymianblätter
  • ½ TL Zimt
  • Salz/Pfeffer
  • Sehr dünne BrotscheibenMostsuppe mit Brotcrossis

Zubereitung:

Karotten, Sellerie und Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Lauch putzen und in feine Ringe schneiden. 2 EL für die Garnitur zur Seite stellen. Zwiebel fein würfeln. 1 EL Butter in einem Topf zerlassen und das Gemüse ca. 5 Minuten anbraten. Mit Mehl bestreuen und verrühren. Mit Wasser und Most ablöschen. 25-30 Minuten kochen lassen. In der Zwischenzeit die Brotcrossis zubereiten. Das Brot auf einen Spieß fädeln und bei 200°C ca. 3-5 Minuten backen. Danach auskühlen lassen und von dem Spieß nehmen. Suppe pürieren und Schlagobers zugeben. Mit Salz, Pfeffer und Zimt abschmecken. Suppe mit Lauchringen, Thymian und den Brotcrossis servieren.

Mostbraten vom Mostviertler Rind mit Brezenknödel, Rosenkohl und Rotweinbirne

Mostbraten

Zutaten Braten:

  • 1kg Rindfleisch (Schulterscherzel oder mageres Meisl)
  • 80g Karotten
  • 80g Petersilienwurzel
  • 100g Sellerie
  • 60g Zwiebel
  • 6 Wacholderbeeren
  • 1-2 Lorbeerblätter
  • 1-2 EL Honig
  • 750ml Most
  • 1 EL Tomatenmark
  • 500 – 1000ml Rindssuppe
  • Salz, Pfeffer
  • 1/2 EL Maizena

Zubereitung Braten:

Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen und in heißem Öl rundherum anbraten. Wieder aus der Pfanne herausnehmen. Würflig geschnittenes Gemüse in die Pfanne geben und kurz etwas anrösten. Tomatenmark zugeben und weiter durchrösten. Mit Most ablöschen und etwas einkohen lassen. Lorbeer und Wacholder sowie das Fleisch zugeben. Mit Suppe aufgießen, dabei nicht die ganze Flüssigkeit auf einmal sondern immer wieder die verdampfte Flüssgkeit ersetzen. Fleisch in der Soße ca. 1,5 – 2 Stunden weichkochen. Danach das Fleisch rausnehmen und warm stellen. Fond in ein hohes Gefäß füllen und Maizena zugeben. Alles zusammen gut pürieren. Die Soße nun mit Salz, Pfeffer und Honig abschmecken. Braten aufschneiden und mit der Sauce und den Beilagen servieren.

Zutaten Brezenknödel:

  • 6 Brezen vom Vortag
  • 3 Eier
  • 200ml Milch
  • 1 gelbe Zwiebel
  • Petersilie
  • Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung Brezenknödel:

Brezen klein schneiden. Die Milch erhitzen und zu den Brezen geben. Die Eier sowie die gehackte Petersilie zugeben. Zwiebel fein würfelig schneiden und in etwas Öl glasig dünsten. Anschließend zu der Brezen-Masse geben und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Alles gut durchmischen und danach mit feuchten Händen Knödel formen. Knödel in wallendem Salzwasser 25 Minuten kochen lassen

Zutaten Rotweinbirnen:

  • 4 Birnen
  • 500ml Rotwein
  • 100g Zucker
  • 4 Streifen Zitronenschale
  • 2 Sternanis
  • Zimtstange

Zubereitung Rotweinbirnen:

Rotwein, Zucker und Gewürze vermischen und in einem Topf zum Kochen bringen. Birnen schälen, nach Belieben halbieren und das Kerngehäuse entfernen oder im Ganzen lassen. Birnen 10 Minuten im Rotweinsud kochen.

Zutaten Rosenkohl:

  • 500g Rosenkohl
  • Etwas Butter
  • 2 EL Zucker

Zubereitung Rosenkohl:

Den Rosenkohl in Salzwasser bissfest kochen. Anschließend in einer Pfanne Butter zergehen lassen und den Zucker zugeben. Wenn der Zucker zergangen ist den Rosenkohl in der Zucker-Butter Mischung schwenken.

Mostkekse

Zutaten:

  • 250g Butter
  • 250g Mehl
  • 6 EL Birnenmost
  • Salz
  • Birnen-Most Marmelade oder Marmelade nach Belieben

Mostkekse

Zubereitung:

Butter, Mehl, Salz und Most mit der Küchenmaschine 5 Minuten zu einem Teig verkneten. Danach 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen. Anschließend den Teig auf einer bemehlten Fläche dünn ausrollen und 10 cm große Kreise ausstechen. Mit Marmelade befüllen, zusammenklappen und mit einer Gabel die Ränder andrücken. Kekse bei 180°C 15 Minuten backen. Nach dem Auskühlen mit Puderzucker bestreuen.

Birnen-Most Marmelade

Zutaten:

  • 1kg Birnen
  • 500g Gelierzucker 3:1
  • 200ml Birnenmost
  • 20ml Zitronensaft

Birnen-Most Marmelade

 

Zubereitung:

Birnen schälen, entkernen und in Würfel schneiden. Sofort den Zitronensaft zugeben und durchmischen damit die Birnen nicht braun werden. Zusammen mit dem Most in einem Topf kochen bis die Birnen weich sind. Die Birnen nun mit einem Pürierstab fein pürieren. Gelierzucker zugeben und die Marmelade einkochen. Gelierprobe! Anschließend in ausgekochte Gläser füllen, fest verschließen und zum Auskühlen auf den Kopf stellen.

Gutes Gelingen und ein schönes Fest wünscht euch eure Anja von

Küchenzauber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

36 − 33 =