Kennt ihr die eine Kartoffel die im Kühlschrank leise vor sich hingammelt? Oder die Kartoffelschalen die ihr auf den Kompost werft? Das Kochwasser das im Abguss landet? Schluss damit! Ich zeige euch heute tolle Zero Waste Tipps für genau diese Fälle – auf die Kartoffeln, los geht´s! – 3 Zero Waste Ideen aus Kartoffeln

Ein Umdenken das Aktionen schafft – mein Weg zum Zero Waste

Zero Waste ist keine neumoderne Erscheinung nein schon früher zu Kriegszeiten war es das einzige was Menschen machten um über die Runden zu kommen – um ihr Leben zu sichern und um das fortbestehen ihrer Familie zu gewährleisten. Heute leben wir zwar ein  Leben im Luxus aber dennoch ist es nicht notwendig wichtige Ressourcen zu verschwenden. Auch wenn es sich jeder einzelne von uns leisten könnte Lebensmittel zu verschwenden gibt es auf der Welt genügend Menschen die jeden Cent umdrehen müssen um ihr Leben zu sichern. Zero Waste hängt auch sehr eng mit Klimaschutz und Umweltschutz zusammen.

3 Zero Waste Ideen aus Kartoffeln

Wenn wir nur das kaufen was wir brauchen, auf Regionalität, Herkunft und Saisonalität achten tragen wir wesentlich zum Fortbestand der Menschheit bei. Dabei gibt es viele kleine Methoden die sich spielend leicht zu Haus e umsetzen lassen. Ich habe schon seit geraumer Zeit dem Plastik in meiner Küche den Kampf angesagt. Dennoch ist sie heute nach fast 1 Jahr nicht plastikfrei. Aber auch wenn sie das womöglich nie ganz werden wird ist es schon ein großer Schritt Richtung Zukunft. Ein Umdenken das Aktionen schafft – „back to the roots“. Für mich ist es wichtig das meine Familie wertvolle Lebensmittel bekommt – diese zu verschwenden liegt uns aber ferner den je.

Vorsicht ist besser als Nachsicht

Upcycling liegt mir als DIY-Fuchs ganz gut und immer wenn etwas vor der Entscheidung steht „wegwerfen oder behalten“ setze ich mich ganz genau mit den Möglichkeiten auseinander diesem Ding ein zweites Leben einzuhauchen. Benötige ich Dinge nicht mehr die aber noch gut sind dann verschenke ich diese oder verkaufe sie auf diversen Plattformen. Mir blutet das Herz alte Dinge zu entsorgen, wenn es jedoch nicht anders geht ist Recycling ebenso ein großes Thema wie Umweltschutz. Ich kann nicht verstehen wie manche Menschen achtsam ihren Müll entsorgen, wie sie gedankenlos Dinge wegwerfen die sich noch anderweitig gut Verwenden lassen.

Dies sind alles nur Kleinigkeiten die ich in meinem Alltag umsetze und es gibt noch unzählige Baustellen an denen gearbeitet werden muss – niemand ist perfekt und ein Haushalt lässt sich nicht sofort auf Zero Waste umstellen. Aber der erste Tage der Einsicht ist der erste Tag einer besseren Zukunft.

3 Zero Waste Ideen aus Kartoffeln

Eine Kartoffel für Zero Waste

Für den Austrian Food Blog Award habe ich mich daher ganz bewusst für diese Kategorie entschieden und will euch ein paar Möglichkeiten bieten eine simple Kartoffel auf verschiedene Wege zu verwerten. Eine Kartoffel? Ja ihr habt richtig gehört ein günstiges aber dennoch nahrhaftes Produkt mit vielen Möglichkeiten. Arme Menschen hatten früher nicht viel und Kartoffeln so wie Brot hielten sie satt und gaben ihnen Kraft. Ich möchte euch heute zeigen wie sich die Kartoffel von der Schale bis zum Kern verarbeiten lässt, ja sogar das Kochwasser findet noch seine Anwendung.

3 Zero Waste Ideen aus Kartoffeln

Schale nicht wegwerfen!

Beim Kochen fallen Unmengen an Kartoffelschalen an – ich koche meine Kartoffeln je nach Endbestimmung meist schon ohne Schale und habe mir mal so meine Gedanken darüber gemacht was man so mit diesem eigentlichen Abfallprodukt anstellen könnte. Im Internet kursieren viele tolle Ideen aber so richtig hat mich dabei keine angesprochen. Aber wie wäre es wenn man aus dem Abfall noch ein Gericht zaubern könnte? Auch wenn es nur für eine Snackidee gereicht hat finde ich mein Zero Waste-Rezept richtig gelungen. Ich zaubere aus meinen Kartoffelschalen heute lecker Chips und reiche dazu einen simplen Basilikum Aioli Dip aus Zutaten die ich ohnehin immer zu Hause habe. Also Zero Waste auf voller Schiene. Das Rezept findet ihr übrigens weiter unten – viel Spaß beim unverschwendet kochen!

Kartoffelwasser - Kochwasser von Kartoffeln

Nützliches Kartoffelwasser

Das Wasser von gekochten Kartoffeln landet meist im Ausguss. Seitdem ich aber gelesen habe das dass Kochwasser von Kartoffeln jede Menge Vitamine und Kalium enthält bin ich auf die Suche nach Verwertungsmöglichkeiten gegangen. Folgende Methoden finde ich persönlich nützlich und setze diese auch liebend gerne in meinem Alltag um:

Gießen mit Kartoffelwasser

Wenn das Wasser nicht gesalzen wurde dient es abgekühlt super als Nährstoff für die Pflanzen. Diese können der Pflanze zu einem besseren Wachstum sowie zu einer größeren Blüte verhelfen.

Kartoffelwasser- Kochwasser von Kartoffeln

Putzen mit Kartoffelwasser

Mit heißem Kartoffelwasser lassen sich Bratpfannen prima sauber machen. Auch Kunststoff lässt sich mit Kartoffelwasser hervorragend reinigen. Türrahmen, Gartenmöbel, Fensterrahmen, Küchenmobiliar, Kunststofffläschchen – alles aus Kunststoff wird damit wieder schön sauber – es muss jedoch mit klarem Wasser nachgewischt werden um Schlieren von der Stärke zu vermeiden.

Kochen & Backen mit Kartoffelwasser

Kartoffelwasser enthält viele Vitamine und Kalium. Es kann in Saucen oder Suppen eingerührt werden, das verbessert und intensiviert den Geschmack. Was ich selbst noch nicht probiert habe, aber sich auch sehr spannend anhört: Zusätzlich soll sich Kartoffelwasser sich ganz toll im Kuchen oder selbstgemachten Brot machen.
Einfach die im Rezept angegebene Flüssigkeit durch Kartoffelwasser ersetzen.

3 Zero Waste Ideen aus Kartoffeln

Kartoffelreste vom Vortag

Manchmal verschätzt man sich etwas bei der Menge und dann sind wieder ein bis zwei Kartoffeln übrig die dann Ewigkeiten im Kühlschrank liegen um am Ende im Müll zu landen. Bei mir nicht, denn auch für diese Kartoffeln gibt es eine Rettung – ein Rezept das simpler nicht sein könnte und total im Trend liegt. Smashed Potatoes sind einfach zerdrückte und gebackene Kartoffeln aus dem Backofen. Mit der richtigen Sauce lassen sich hier super Gerichte zaubern.

Weitere Rezepte mit Kartoffeln findet ihr hier:

*Beitrag enthält Werbung, unbeauftragt

3 Zero Waste Ideen aus Kartoffeln

Die unverschwendet BIO-Tüte

Zeitung ausgelesen? Jetzt aber bitte nicht wegwerfen! Diese eignet sich noch super zum Fensterputz oder wie wäre es mit unverschwendet BIO-Tüten?

Hier geht´s zu einer super einfachen Anleitung von Smarticular, so einfach zaubert ihr BIO-Tüten oder Obsttüten aus altem Zeitungspapier:

Die unverschwendet BIO-Tüte

Kartoffelschalen Chips mit Basilikum Aioli

Kartoffelschalen-Chips mit Basilikum Aioli

Zutaten:

  • 2 EL Basilikum frisch
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Eigelb
  • 1/2 EL Zitronensaft
  • Prise Salz
  • 30 ml Olivenöl
  • 60 ml Pflanzenöl

Kartoffelschalen Chips mit Basilikum Aioli

  • frische Schalenreste von Kartoffeln (ohne grüne Stellen oder Triebe)
  • Öl
  • Salz

 

Kartoffelschalen Chips mit Basilikum Aioli

Zubereitung:

Knoblauch schälen und pressen, Basilikum grob schneiden. Eigelb mit Basilikum, Knoblauch, Zitronensaft und Salz in einen Standmixer füllen. Alles zusammen mixen und dabei langsam das Olivenöl, vermischt mit dem Pflanzenöl,  einlaufen lassen. Solange mixen bis eine cremige Masse entsteht – dauert ca. 1 Minute. Anschließend in Gläser abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren oder sofort zu den Kartoffelschalen-Chips servieren.

Kartoffelschalen Chips mit Basilikum Aioli

Die frischen Kartoffelschalen von grünen Stellen und Trieben befreien und in einer Pfanne mit reichlich Öl – die Schalen sollten bedeckt sein – goldbraun ausbacken und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Mit Salz bestreuen und mit der leckeren Basilikum Aioli oder einfach pur genießen.

Kartoffelschalen Chips mit Basilikum Aioli

Smashed Potatoes mit Mexican Salsa

Zutaten:

  • 300 g Tomaten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 1 Chilischote (je nach gewünschtem Schärfegrad)
  • 25 ml Olivenöl
  • 1 EL Zucker
  • 25 ml Apfelessig
  • 1 TL rauchiges Paprikapulver
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • Salz & Pfeffer

Kartoffelschalen Chips mit Basilikum Aioli

  • Gekochte Kartoffeln vom Vortag ( mit oder ohne Schale)
  • Olivenöl
  • Knoblauch gepresst
  • Rosmarin gehackt

Kartoffelschalen Chips mit Basilikum Aioli

Zubereitung:

Für die Salsa: Tomaten waschen und klein würfeln. Knoblauch und Zwiebeln schälen, und ebenfalls klein würfeln. Chilischoten in feine Ringe schneiden. Etwas Öl in einem Topf erhitzen. Einen Teil der Tomatenwürfel mit dem Zucker darin scharf anbraten, bis leicht Röstaromen aufsteigen. Das restliche Öl und Gemüse hinzugeben und alles glasig dünsten. Essig und Gewürze dazugeben. Etwa fünf Minuten lang mit geschlossenem Deckel köcheln lassen, bis die Tomatenwürfel zerfallen sind. Kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken. Solange weiterkochen bis sie etwas cremiger wird. Die Sauce noch heiß in saubere Gläser abfüllen und sofort verschließen oder abkühlen lassen und zu euren Kartoffeln servieren.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und das Backrohr auch 180°C Umluft vorheizen. Die Kartoffeln auf das Backblech legen und mit der Hand, einer Gabel oder einem Topf einfach platt drücken. Öl mit dem gepressten Knoblauch und dem gehackten Rosmarin, sowie Salz und Pfeffer gut vermischen und über die Kartoffeln träufeln. Die marinierten Kartoffeln im Backrohr anschließend ca. 20-30 Minuten backen. Mit etwas Meersalz bestreuen und mit der Mexican Salsa servieren.

Kartoffelschalen Chips mit Basilikum Aioli

Gutes Gelingen, wünscht euch eure Anja von