Ich bin ja nicht der Fan von den Klassikern wie Vanillekipferl und Kokosbusserl. Ich bevorzuge Kekse die nicht jeder auf seinem Keksteller präsentiert. Ich bin auch kein Anhänger von filigranen Verzierungen, weil ich einfach nicht die nötige Geduld dazu besitze. Die einzigen Kekse die ich gerne verziere sind Lebkuchen.

 Ich eröffne die Keksbacksaison in meiner Küche!

Gemeinsam mit meinen liebsten Mädels geht es heute ab in die winterliche Backstube. Wie jedes Jahr backen wir einen ganzen Tag gemeinsam unsere Weihnachtskekse. Also eine süße kleine Weihnachtsparty in meiner Küche und zu diesem Anlass darf dieses Getränk zur Erfrischung und für die nötige Partystimmung nicht fehlen – Granatapfel Gin Fizz.  Backt ihr auch gerne mit euren Freundinnen oder gemeinsam mit eurer Familie?

Bei uns wird jedes Jahr zusammen abgesprochen wer welche 2 Sorten backen wird und es bereitet auch jeder schon seinen Teig zu Hause vor damit es dann etwas weniger stressig wird.  Meine Wahl viel auf Feenküsse und Punschtaler.  Beide Sorten habe ich heuer zum ersten mal ausprobiert und werden mir die Vorweihnachtszeit versüßen.

An dem besagten Kekser´l-Tag stehen meine Mädels dann schon voller Begeisterung mit ihren Keksdosen und ihren vorbereiteten Teigen vor meiner Tür. In gemütlicher Runde werden dann die Kekse ausgestochen, gebacken und gemeinsam verziert. Das macht doch gleich viel mehr Spaß und geht auch schneller von der Hand. Für das nötige Weihnachtsflair sorgt Weihnachtsmusik, Weihrauch und Kerzenlicht. Meine Küche mutiert quasi zur ultimativen Weihnachtsbäckerei. Wenn dann alle Kekse fein säuberlich verziert und verschönert wurden geht es dann an die Verteilung aller Sorten. Somit erhält bei uns 4 Mädels dann jeder seine 8 Sorten Kekse und somit ist jeder glücklich, zufrieden und weniger gestresst. Genau so starten wir am liebsten in den 2. Advent.

Beim Foodshooting konnte ich kaum widerstehen und musste schon beim  einen dieser Gaumenfreuden probieren.

Feenküsse
Feenküsse

Zutaten:

  • 150g Meh
  • 50g Zucker
  • 100g Butter
  • 1 Eigelb
  • 1 EL Wasser
  • 48 Stk. Toffifee
  • 4 Eiweiß
  • 2 TL Zitronensaft
  • 250g Zucker

Zubereitung:

Mehl, 50g Zucker, Butter, Eigelb, Wasser und Salz zusammen zu einem festen Teig verkneten. Teigrolle formen und in Frischhaltefolie wickeln, anschließend im Kühlschrank 1 Std. kühlen. Derweilen Eiweiß und Zitronensaft zu Schnee schlagen, dabei langsam den Zucker einrieseln lassen.

Teig ausrollen und Kreise ausstechen. In die Mitte des Kreises jeweils 1 Toffifee setzen. Den zuvor geschlagenen Eischnee mit einem Spritzsack aud die Kreise spritzen, die Toffifee müssen ganz bedeckt sein. Danach geht es für 15-20 Minuten bei 175°C in den Backofen. Die Plätzchen auf dem Blech erkalten lassen und anschließend in einer Keksdose aufheben.

Feenküsse

Gutes Gelingen wünsch euch eure Anja von

Küchenzauber