Ein saftiger Kuchen und eine Tasse Kaffee, so lässt es sich einfach und bequem in das wohlverdiente Wochenende starten. Becherkuchen ist einer meiner liebsten süßen Verführungen.

Ein einfaches Kuchenrezept das die Gaumen erfreut, mal eben schnell vorbereitet verschwindet er Stück für Stück im Mund. So schnell ist das Teller leer. Zumindest fand dieses Prachtstück bei uns immer großen Andrang und hat meist den nächsten Morgen nicht erreicht. Einer meiner liebsten süßen Sünden darf ich euch hier auf meinem Blog nicht vorenthalten.

Schmeißt eure Waage aus dem Fenster – ihr benötigt heute einen Becher

Ganz ohne Waage kommt ihr hier aus! Euer absolutes „Must have“ ist wohl der Becher vom Rahm, der eure Waage im nu effizient ersetzen wird.  Punkto süßen Mehlspeisen bin ich wohl der Typ „Faulsack“, einfach schnell, wenige Zutaten, wenig Dreck, wenig Zeitaufwand. Mit einem Wort „easy“ soll er sein. Ich bin nicht der Mensch der sich Schicht für Schicht seine Kuchenträume erbaut, der mit zarten Händchen und Fingerspitzengefühl kleine Fondant fummeleien durchführt um zuckersüße Skulpturen  zu formen. Ich bin ein Mensch fürs grobe. Dennoch auch mir ist Geschmack und Ästhetik sehr wichtig. Und ich denke auch diese Punkte habe ich mit meinem Becherkuchen zu 100% erfüllt.

Becherkuchen

Ich kenne viele Menschen in meinem Umfeld die es lieben und zelebrieren Kuchenkreationen zu zaubern. Sie sehen einfach so wunderschön aus. Und beim Anblick dieser Kuchenträume wünsche ich mir auch etwas Geduld und Händchen für diese zuckrigen Kreationen. Wenn ich es dann aber dennoch mal versuche, bleibt mir nur ein Satz übrig: „Schuster bleib bei deinen Leisten“. man kann und muss nicht immer alles können. Die Zeit die Liebe und die Hingabe zählt, so wird noch so jeder stinknormale Kuchen zu einem Kuchenträumchen. Also rann an den Herd und zaubert euch ganz selbst eure Kuchenträume, vielleicht wird es ja dieser leckere und einfache Becherkuchen.

Becherkuchen

Becherkuchen

Zutaten:

(1 Gugelhupfform)

  • 1 Becher Rahm
  • 1 Becher Benco
  • 1 Becher Nüsse
  • 1/2 Becher glattes Mehl
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Becher Zucker
  • 1/2 Becher griffiges Mehl
  • 1/2 Becher Öl
  • 3 EL Rum
  • 3 Eier
  • 1 Becher Schokoladeglasur
  • Mandelblättchen

Becherkuchen

Zubereitung:

Backrohr auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eier trennen und Eiweiß zu Schnee schlagen. Alle restlichen Zutaten inkl. Eigelb zu einem glatten Teig verrühren. Schnee unter die Teigmasse heben. Gugelhupfform ausfetten und mit etwas Mehl stauben. Anschließend den Teig in die Form füllen und im Backrohr bei 175°C 20 Minuten backen. Anschließend Hitze auf 150°C reduzieren (Achtung – Backrohr nicht öffnen! ) und weitere 55 Minuten backen bis der Becherkuchen fertig ist. Den Kuchen auskühlen lassen und danach vorsichtig auf ein Kuchengitter stürzen. Die Schokoladeglasur in einem Wasserbad schmelzen und anschließend den Kuchen damit nach Belieben glasieren. Mit Mandelblättchen bestreuen und die Glasur erkalten lassen.

Becherkuchen

Gutes Gelingen, wünscht euch eure Anja von