Cremig, würzig, grün – Bärlauchrisotto

Cremig, würzig, grün – Bärlauchrisotto

Der Frühling lässt uns weiter schwitzen und sorgt für einen angenehmen Duft von Sommer und Bella Italia. Mit einem leckeren Risotto genießen wir die letzten Sonnenstrahlen des Tages und freuen uns auf weitere herrliche Sonnenstunden.

RISOTTO, EIN WEITERER KLASSIKER DER ITALIENISCHEN KÜCHE

Zur Abwechslung gibt es heute mal Bella Italia-Feeling ohne den Klassiker Spaghetti. Habt ihr schon mal Risotto gegessen? Ich schon und ich muss euch sagen ich habe mich sofort in einen weiteren italienischen Klassiker verliebt. Genauso vielfältig wie die italienische Küche sind auch die Variationsmöglichkeit von Risotto.

Kennzeichnend für das norditalienische Breigericht  ist die meist gleiche Zubereitungsart. Der spezielle Risottoreis wird mit Zwiebeln und Fett angedünstet und immer wieder mit Brühe abgelöscht und darin gegart bis das Gericht sämig ist, die Reiskörner aber noch bissfest sind. Für die Zubereitung ist es notwendig echten Risottoreis zu verwenden, der bei uns herkömliche Langkornreis ist für Risottogerichte nicht geeignet da er zu wenig Stärke freisetzt. Diese freigesetzte Stärke benötigt das Gericht um sämig zu werden. Risotto wird entweder als eigenständiges Hauptgericht oder als Beilage zu Fisch und Fleisch serviert.

RISOTTO IN DER FRÜHLINGSKÜCHE

Viele Varianten beinhalten auch Lieblinge des Frühlings – wie Spargel oder Bärlauch. Genau diese Lieblinge vereinen wir heute zu einem Frühlingsgericht mit dem Geschmack des Sommers und des Meeres.

Bärlauchrisotto

Bärlauchrisotto:

Zutaten (4 Personen):

  • 1 Zwiebel
  • 2 TL Butter
  • 250 g Risottoreis
  • 150 ml Weißwein
  • 700 ml Gemüsebrühe
  • 1 Handvoll Bärlauch (ca. 40 g)
  • 50g geriebenen Parmesan
  • 8 Garnelen mit Schale
  • 8 Stangen Spargel
  • Salz, Pfeffer
  • etwas Öl

Bärlauchrisotto

Zubereitung:

Die Garnelen mit etwas Öl, Salz un Pfeffer würzen und ca 1 Stunde im Kühlschrank ziehen lassen. Zwiebel schälen und kleinwürfelig schneiden. 1 TL Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfe darin glasig andünsten. Den Risottoreis zugeben und kurz anbraten. Den Reis mit Weißwein aufgießen und unter Rühren fast vollständig einkochen lassen. Etwas Brühe zugießen und unter Rühren weiterkochen lassen, bis der Reis die Brühe aufgenommen hat. Erneut etwas Brühe zugießen und unter ständigem Rühren das verfahren wiederholen bis der Reis gar und die Brühe aufgebraucht ist. Dieser Vorgang dauert ca. 30 Minuten. Inzwischen den Bärlauch waschen, abtrocknen und fein hacken. 30 g Parmesan reiben. Den grünen Spargel waschen und putzen. Anschließend die Stangen in eine Auflaufform geben, mit etwas Öl betreufeln, Salz und Pfeffern. Den Spargel im Backrohr bei 200°C Umluft backen bis er weich ist.

Wenn der Risottoreis bissfest ist dann 1 TL Butter, gehackten Bärlauch und den geriebenen Parmesan unter das Risotto mengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zusammen mit den Garnelen und dem Spargel anrichten und servieren.

Bärlauchrisotto

Gutes, Gelingen wünscht euch eure Anja von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 + 3 =