Draußen ist das Wetter grau in grau und es wird Zeit für etwas Seelenfutter um einer Herbstdepression schnellstmöglich aus dem Weg zu gehen. Bei mir hilft da definitiv immer etwas Süßes. Geht es auch da genauso?

Dann seit ihr genau richtig hier. Wie ihr ja wisst habe ich seit kurzem meine „Angst“ vor Germteig überwunden. Ich und Germteigrezepte sind nun echte Freunde. Aus diesem Grund habe ich heute mal für euch diese leckeren Apfelbuchteln ausprobiert. Der Germteig ist wirklich einfach und geht auch richtig schön auf. Die Füllung macht die Buchteln richtig schön saftig.

Apfelbuchteln

Zutaten:

Teig

  • 400g glattes Mehl
  • 50g Zucker
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 125ml Milch
  • 70g Butter
  • 1 Ei
  • 2 Eigelb
  • 1/4 TL Salz
  • Abrieb 1 Zitrone

Füllung

  • 2 Äpfel ca 350g
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 EL Zimt/Zucker

Sonstiges

  • 30g Butter
  • 4 EL Zimt/Zucker

Zubereitung:

Für den Teig das Mehl in eine Schüssel sieben und eine Mulde formen. Milch aufwärmen ( soll nur lauwarm sein) und zwei Drittel davon mit einem Drittel des Zuckers sowie der zerbröselten Hefe gut vermischen, die Hefe soll sich auflösen. Zwei Drittel des Zuckers zum Mehl hinzugeben. Die Milch-Hefe-Mischung vorsichtig in die Mulde gießen. Hefe mit etwas Mehl besteuben. Nun ca 15 Minuten gehen lassen. Die Butter in der restlichen lauwarmen Milch zerlassen, Ei und Eigelb unterrühren. Milchmischung, Salz und Zitronenschale zum Teigansatz geben, alles mit dem Knethaken ca 5 Minuten verkneten. Die Schüssel abdecken und an einem warmen Ort ca 1 Std. gehen lassen.

Inzwischen für die Füllung die Äpfel schälen, achteln, vom Kerngehäuse befreien. Die Achtel in kleine Stücke schneiden, sofort mit dem Zitronensaft und Zimtzucker vermischen. Die Form mit der Hälfte der Butter einfetten und mit ca. 2 EL Zimtzucker bestreuen.

Den Teig auf die leicht bemehlte Arbeitsfläche geben, zu einer dicken Rolle formen und in 9 gleich große Stücke teilen. Die Teigportionen zu 12-15cm große Fladen flach drücken, dabei die Ränder etwas flacher drücken. Die Äpfel jeweils in der Mitte der Fladen aufhäufen. Die Teigränder über die Füllung ziehen, zusammendrücken und gut verschließen. Die Teigkugeln mit der „Naht“nach unten in die Form legen und weitere 15 Minuten zugedeckt gehen lassen. Die übrige Butter zerlassen und die Buchteln damit bepinseln. Mit dem restl. Zimt/Zuckergemisch bestreuen. In den kalten Ofen schieben, bei 180°C 30-40 Minuten backen. Serviervorschlag: Noch warm mit Vanillesauce genießen.

Gutes Gelingen, wünscht euch eure Anja von

Küchenzauber